Emotionale Umkehr

Diese Therapie ermög­licht schnell und effektiv die Ursachen von körper­lichen und psychi­schen Erkran­kungen zu identi­fi­zieren und anschließend aufzu­lösen. Sie eignet sich auch für Menschen, die in ihrer persön­lichen Entwicklung voran­kommen wollen.

Diese Thera­pie­me­thode wurde von dem Neuro­psych­iater und Neuro­bio­logen John Lerminaux und einem Team von Thera­peuten vor über 20 Jahren entwi­ckelt und wird seither erfolg­reich weiter­ge­geben. (Mehr unter “Wissen­schaft­liche Basis”)

Bedrohlich erlebte Situa­tionen veran­lassen unser System Schutz­me­cha­nismen aufzu­bauen. Diese Mecha­nismen wirken sich auf körper­licher, emotio­naler und geistiger Ebene aus. Meist geschieht dies schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt in der Entwicklung. Dazu gehören auch Prägungen, die bereits im Mutterleib statt­ge­funden haben oder schwierige Erfah­rungen unserer Vorfahren, die wir epige­ne­tisch wie eine „Sollbruch­stelle“ schon mitbe­kommen. Diese Schutz­me­cha­nismen führen dazu, dass weiteres Erleben im Licht der bereits abgespei­cherten Erfahrung einge­ordnet, bewertet und bestätigt wird.

Diese frühen Schutz­funk­tionen bilden die Grundlage, auf der im späteren Konflikter­leben ein entspre­chendes Symptom im Körper ausgelöst wird. Je nach Lebens­ge­schichte und Prägungen führen manche der Reaktionen weniger zu einem wahrnehm­baren Symptom als vielmehr zu einer bestimmten Lebens­haltung, die wiederum den Betrof­fenen davon abhalten kann, ein freies selbst­be­stimmtes Leben zu führen.

In der Therapie werden auch an Hand der Unter­lagen, die der Patient bereits im Vorfeld bearbeitet, die prägenden Erfah­rungen und der auslö­sende Moment heraus­ge­ar­beitet. Der Patient kann fühlen und verstehen wozu ihm sein Verhalten bisher gedient , bzw. wovor ihn sein Symptom geschützt hat. Der Betroffene wird Schicht für Schicht in seine tiefen unbewussten Emotionen hinein begleitet. Dies geschieht vor allem durch Verstärkung dessen, was er sich bisher nicht erlauben konnte zu denken und zu fühlen und daher verbal gar nicht ausdrücken konnte.

Durch Bewusst­werden der zuvor unbekannten Zusam­men­hänge hat der Betroffene nun die Freiheit ein neues adäquates Verhalten zu wählen. Die Symptome werden nicht mehr gebraucht und können sich auflösen oder ganz verschwinden.

Der Vorteil dieser Methode ist die klare direkte Heran­ge­hens­weise, die schon nach wenigen Sitzungen zu spürbaren Verbes­se­rungen der Sympto­matik führen kann. Voraus­setzung ist die Bereit­schaft zur Selbst­ver­ant­wortung und zu einer aktiven Vor‐ und Mitarbeit.

Der Anwen­dungs­be­reich ist breit gefächert. Er erstreckt sich über akute oder chronische Erkran­kungen auf körper­licher oder psychi­scher Ebene, bis hin zu einschrän­kenden Verhal­tens­weisen oder wieder­keh­renden unange­nehmen Erfah­rungen.

Wenn Sie Interesse haben sich durch diese Thera­pieform von Ihren Symptomen zu befreien, dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Nutzen Sie meine telefo­nische Sprech­stunde oder kommen Sie zu einem meiner Infor­ma­ti­ons­abende.

Die Thera­pie­sitzungen werden nach Zeit abge­rechnet. Eine Stunde kostet 80 Euro.