Emotionale Umkehr

Bei der Emotio­nalen Umkehr geht es darum sich von Auswir­kungen schmerz­hafter Erfah­rungen zu befreien. Der Vorteil dieser Methode ist die klare direkte Heran­ge­hens­weise, die schon nach wenigen Sitzungen zu spürbaren Verbes­se­rungen der Sympto­matik führen kann.

Die Prägung für unserer Reakti­ons­weisen (die Art wie wir heute erleben) entsteht meist zu einem sehr frühen Zeitpunkt unserer Entwicklung. Bedrohlich erlebte Situa­tionen veran­lassen unser System Schutz­me­cha­nismen aufzu­bauen, meist in Form von Vermeidung oder Überkom­pen­sation. Diese wirken sich auf körper­licher, emotio­naler und geistiger Ebene aus. Dazu gehören auch Prägungen, die bereits im Mutterleib statt­ge­funden haben. Ebenso schwierige Erfah­rungen unserer Vorfahren, die wir epige­ne­tisch wie eine „Sollbruch­stelle“ schon mitbe­kommen.

All diese Schutz­re­ak­tionen führen dazu, dass weiteres Erleben ‘durch diese Brille’ einge­ordnet, beurteilt und wieder bestätigt wird. Unbemerkt entwi­ckelt sich dann daraus eine Lebens­haltung, die uns davon abhält, ein freies selbst­be­stimmtes Leben zu führen.

In der Therapie kann auch an Hand der Unter­lagen, die der Patient bereits im Vorfeld bearbeitet, die prägenden Erfah­rungen und der auslö­sende Moment heraus­ge­ar­beitet werden. Der Betroffene kann fühlen und verstehen wozu ihm sein Verhalten bisher gedient, bzw. wovor ihn sein Symptom geschützt hat.
 

Wenn Sie Interesse haben sich durch diese Thera­pieform von Ihren Symptomen zu befreien, dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Nutzen Sie meine telefo­nische Sprech­stunde oder kommen Sie zu einem meiner Infor­ma­ti­ons­abende.

Die Thera­pie­sitzungen werden nach Zeit abge­rechnet. Eine Stunde kostet 80 Euro.